Wo sollte der Papageienkäfig stehen?

Wo sollte der Papageienkäfig stehen?
5 (100%) 3 votes

Neben der Größe ist des weiteren der Standort des Papageienkäfigs entscheidend. Es gibt wichtige Kriterien, die Du hinsichtlich des richtigen Standorts des Vogelkäfigs beachten musst.

Nachfolgend findest Du wichtige Hinweise für den idealen Standort Deines Vogelkäfigs:

An diesen Orten sollte der Papageienkäfig nicht stehen!

❌ An der Heizung
➤ Vor allem im Winter, wenn die Heizung die meiste Zeit über an ist, ist das der falsche Standort. Die warme Luft, die aus der Heizung strömt, trocknet die Luft aus und senkt somit die Luftfeuchtigkeit. Papageien und Sittiche, die in der Nähe von Heizungen hausen, leiden sehr oft an trockener Haut und fangen früher oder später an sich zu rupfen. Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 60-70%. Um mehr über das geeignete Klima in den vier Wänden zu erfahren, kannst Du Dir diesen Beitrag durchlesen ‣ Gesundheit im Winter

❌ An der Tür
➤ Wenn Dein Papageienkäfig an der Tür steht, können sich Deine Papageien oder Sittiche nicht entspannen. Grund hierfür ist, dass Du oder andere im Haushalt mehrmals am Tag durch die Tür laufen und Deine Vögel daher immer wieder aufschrecken.

❌ In der Nähe vom Fernseher
➤ Papageien nehmen die Umwelt ganz anders wahr als Menschen. Die Augen sind im Vergleich zu denen des Menschen um ein vielfaches schneller. Das für das menschliche Auge gleichmäßig erscheinende TV-Bild wirkt auf Deine Vögel wie ein Stroboskop-Licht. Das ständige Hell-und Dunkelwerden versetzt Deine Papageien daher in Stress. Außerdem nehmen Deine Papageien mehr Tonfrequenzen wahr. Deshalb sollten Deine Papageien innerhalb des Vogelkäfigs keine Blickmöglichkeit auf den Fernseher haben. Im besten Falle befindet sich im Zimmer, indem der Vogelkäfig steht, kein TV-Gerät.

❌ In der Küche
➤ Die Küche eignet sich aus vielen Gründen nicht als geeigneter Standort für den Papageienkäfig. Zum einen befinden sich in der Küche eine Vielzahl von potenziellen Gefahrenherden. Neben spitzen Gegenständen, heißen Herdplatten und kochendem Wasser könnten dort auch ungenießbare Lebensmittel frei rumliegen, die von Deinen Vögeln aufgefressen werden können. Ganz besonders Schokolade oder Avocados könnten Deinen bunten Mitbewohnern hierbei zum Verhängnis werden. Zum anderen könnten die Schleimhäute und Atemsäcke Deiner Vögel durch die beim Kochen entstehenden Dämpfe gereizt werden. Außerdem wäre das auch für Dich nicht gerade appetitlich, wenn sich auf der Arbeitsplatte am Boden oder sogar im Essen Federstaub, Federn oder Kot befindet. Die Versetzung des Käfigs in ein anderes Zimmer ist somit sowohl für den Halter als auch für die Vögel die beste Entscheidung.

❌ Im Keller
➤ Der Keller ist einer der ungeeignetsten Plätze, die man als Standort für den Papageienkäfig wählen kann. Papageien lieben das Sonnenlicht und benötigen bei der Haltung viel Aufmerksamkeit von den Bezugspersonen. Keller sind meistens kalt, dunkel, feucht, stickig und alleingelassen. Also alle Eigenschaften, die Dein Papagei nicht mag. Das größte Problem ist, dass es hier kein Sonnenlicht und somit kein UV-Licht für die Vögel gibt, welches überaus wichtig für den Hormon- und Vitaminhaushalt Deiner Vögel ist. Daher komme bitte niemals auf die Idee den Vogelkäfig in den Keller zu stellen.

An diesen Plätzen darf der Vogelkäfig stehen!

✅ In die Nähe von Fenstern
➤ Fenster eignen sich hervorragend als Standorte für den Vogelkäfig. Die Vögel lieben es sich im Sonnenlicht aufzuwärmen und freuen sich über jedes Sonnenbad. Allerdings sollte der Papageienkäfig so platziert sein, dass sich die Vögel bei Bedarf auch in den Schatten stellen können. Daher stelle den Käfig bitte nicht unter die pralle Sonne. Mithilfe von Rollos oder Gardinen kannst Du zum Beispiel die direkte Sonneneinstrahlung verhindern. Außerdem solltest Du darauf achten, dass der Papageienkäfig niemals dem Windzug ausgesetzt ist. Falls Du die Wohnung durchlüften möchtest, solltest Du den Käfig kurzzeitig aus dem Zimmer schieben.

✅ Im Wohnzimmer / Papageienzimmer
➤ Das Wohnzimmer eignet sich neben dem Papageienzimmer am besten als Standort für den Papageienkäfig. Papageien und Sittiche sind zwar von Natur aus scheue Tiere, wenn Du aber das Vertrauen Deiner Vögel gewonnen hast, bist Du zu einem Teil des Schwarms geworden. Somit möchten die Tiere Deine Nähe spüren und sehen. Falls Du die meiste Zeit des Tages in einem anderen Zimmer, z.B. im Arbeitszimmer verbringst, kannst Du den Käfig auch gerne dorthin stellen.

✅ An die Wand
➤ Der Papageienkäfig sollte zumindest zu einer Seite geschlossen sein, da Papageien nicht kontinuierlich unter Beobachtung stehen möchten. Die Wand gibt den Vögeln das Gefühl von Sicherheit und hilft ihnen dabei sich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Ein wichtiger Hinweis, den Du beachten solltest: Früher oder später werden Obstreste sowie Wasser oder anderes Futter an der Wand kleben bleiben. Um dies zu verhindern, empfehle ich Dir eine Plexiglasscheibe hinter den Vogelkäfig anzubringen. Die Plexiglasscheibe kannst Du ganz einfach abwischen. Sie schützt Deine Wand vor Verunreinigungen und sieht zudem schick aus.

Hat Dir dieser Beitrag weitergeholfen?

Dann freue ich mich sehr über eine kleine Spende. Damit hilfst Du mir diese Seite zu finanzieren und weitere informative Beiträge zu verfassen. Danke 

Weiterführende Informationen

Falls Du auf der Suche nach dem geeigneten Papageienkäfig für Deine gefiederten Freunde bist, kannst Du Dir die folgende Seite ansehen. Dort findest Du die beliebtesten und empfehlenswertesten Modelle für kleine und große Exemplare ‣ Papageienkäfig